AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) der Hundeschule Willenskraft. Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Hundeschule Willenskraft und den natürlichen und juristischen Personen, welche die Angebote der Hundeschule Willenskraft nutzen.

Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind Trainings, Einzelstunden, Gruppenkurse, Kurse, Seminare und Veranstaltungen für Hund und Mensch, die durch die Hundeschule Willenskraft angeboten werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Grundsätzlich kann jeder volljährige Mensch, unabhängig von der Rasse und dem Alter seines Hundes, an den Angeboten der Hundeschule Willenskraft teilnehmen. Die Teilnahme ohne Hund ist ebenfalls möglich. Minderjährige dürfen in Begleitung ihrer Eltern, oder einer erwachsenen Aufsichtsperson, an den Angeboten der Hundeschule Willenskraft teilnehmen.

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen, welche der Hundeschule Willenskraft auf Verlangen nachzuweisen ist.

Hunde mit ansteckenden Krankheiten dürfen nicht an Gruppenangeboten teilnehmen. Chronische und akute Krankheiten und andere gesundheitliche Einschränkungen sowie Verhaltensauffälligkeiten des Hundes (z.B.: schnappen, beißen, Vorfälle in der Vergangenheit) sind rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen.

Sollte zum Zeitpunkt eines etwaigen Schadenereignisses die Haftpflichtversicherung keinen Schadenersatz leisten, erklärt sich der Hundehalter bereit, die Haftung für sämtliche durch ihn oder seinen Hund verursachte Schäden in voller Höhe zu übernehmen.

Vertrag/Anmeldung

Das Vorgespräch findet telefonisch statt. Mündlich sowie schriftlich vereinbarte Termine sind bindend. Termine, die nicht wahrgenommen werden können, müssen mindestens 7 Tage bei Erstterminen bzw. 3 Tage bei Folgeterminen vorher mündlich oder schriftlich abgesagt werden, da sie andernfalls in voller Höhe in Rechnung gestellt werden. Die Hundeschule Willenskraft hat das Recht gebuchte Termine kurzfristig zu verschieben.

Zahlungsbedingungen

Die Gebühren sind spätestens beim ersten Termin in voller Höhe in bar zu bezahlen oder im Voraus per Banküberweisung.

Stornierung

Eine kostenfreie Stornierung ist bis 7 Tage vor Trainingsbeginn möglich. Stornos innerhalb 7 Tage vor dem Ersttermin werden mit 50% und innerhalb 3 Tage mit 100% verrechnet. Bei einem nicht antreffen des Hundehalters zum vereinbarten Termin, wird der Termin zu 100% verrechnet.

 

Haftung

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmende haftet für alle von ihm und seinem Hund während des Trainings verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschaden.

Der Hundehalter haftet für alle von sich, seinem Hund sowie von Begleitpersonen verursachten Schäden, auch wenn er auf Veranlassung von Willenskraft handelt.

Es gilt als vereinbart, dass die Hundeschule Willenskraft grundsätzlich keine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden übernimmt, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen. Auch für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt die Hundeschule Willenskraft keine Haftung. Diese kann somit weder von dem Hundehalter noch von Dritten in Anspruch genommen werden. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahmen am Angebot sowie die Benutzung des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Das Verwenden von jeglichen gesetzlichen verbotenen tierschutzrelevanten Hilfs- oder Ausbildungsmitteln ist strikt untersagt, führt zum sofortigen Ausschluss und wird bei der Behörde gemeldet.

Während des Trainings ist den Anweisungen der Hundeschule Willenskraft Folge zu leisten. Potentiell gefährdendes Verhalten kann zu Platzverweis oder zum Ausschluss des Hundeführers führen. In diesem Fall werden bereits geleistete Zahlungen nicht erstattet.

Die Hundeschule Willenskraft behält sich vor, das Training/Angebot nach eigenem Ermessen abzubrechen. Dies tritt in Kraft, wenn beispielsweise ein Hund offensichtlich krank ist oder sich während des Trainings verletzt hat.

Über Verhaltensauffälligkeiten und die Läufigkeit der Hündinnen ist die Hundeschule Willenskraft rechtzeitig und vor Kursbeginn in Kenntnis zu setzen.

Ausschluss einer Erfolgsgarantie

Die Hundeschule Willenskraft übernimmt keine Erfolgsgarantie, da der Erfolg in erster Linie vom Hundehalter selbst und dessen Hund abhängt.

Sonstiges

Sollten einzelne Klauseln dieser ABG unwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt und die ABG als solche wirksam. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln oder für nicht in diesen ABG benannte Bestimmungen gelten die jeweiligen gesetzlichen Vorschriften.

Rechtsstand

Jegliche Änderungen dieser ABG bedürfen der Schriftform.

 

Gerichtstand ist Feldbach

 

Stand: Jänner 2017

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.